Was ist Friedenspsychologie?

Unter Friedenspsychologie werden psychologische Tätigkeiten in Forschung und Praxis verstanden, die sich auf den Abbau und die Prävention von direkter (personaler) und indirekter (struktureller) Gewalt richten. Positiv formuliert, zielt Friedenspsychologie auf die gewaltfreie Lösung von Konflikten und auf die Verwirklichung politisch-ökonomisch-sozialer Gerechtigkeit ab.

Thematisch werden zum Beispiel psychologische Aspekte von Aggression und Gewalt, Rechtsextremismus, Militarismus und Militarisierung, Kriegspropaganda, Traumatisierung, Menschenrechte, Gewaltfreiheit, Friedensengagement, Friedensjournalismus, Mediation, zivile Konfliktbearbeitung, Zivilcourage sowie Wiederaufbau und Versöhnung nach Konflikten behandelt.

Einen guten Einstieg in die Thematik bietet auch der Wikipedia-Artikel zum Thema Friedenspsychologie.

Friedenspsychologische Zeitschriften:

Peace and Conflict: Journal of Peace Psychology

Krieg und Frieden: Handbuch der Konflikt- und Friedenspsychologie

Hinterlasse einen Kommentar